Grußwort

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Kleinzentrums

Schwanfeld, dem "ältesten Dorf Deutschlands"!

 

 

Ich begrüße Sie, auch im Namen der Gemeinde Schwanfeld, ganz herzlich und bedanke mich für Ihr Interesse.

 

Schwanfeld, an der südlichen Landkreisgrenze Schweinfurts gelegen und an den Landkreis Würzburg angrenzend, ist auch Mitglied der Allianz Main - Steigerwald.

 

Die ursprünglich von der Landwirtschaft geprägte Gemeinde hat sich zu einem modernen Kleinzentrum entwickelt, welches den Anforderungen der Daseinsfürsorge für seine Bürgerinnen und Bürger gerecht wird und stetig weiterentwickelt wird:

 

Allgemeinarzt-, Zahnarztpraxis, Praxen für Physiotherapie, Psychiatrie und Psychotherapie, Supermarkt, Bäckereien, Metzgereien, Grund- und Hauptschule, Kindergarten, Museen und Banken, Musik- und Sprachschule seien hier beispielhaft genannt. 

Die Schwanfelder Geschäftswelt ist mit ihren Betrieben auch weit über die Ortsgrenze hinaus für Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit, sowie für Service bekannt. Hier bleiben kaum Wünsche offen - die Angebote überzeugen auch den "anspruchsvollen Kunden".

 

Handwerksbetriebe und Dienstleister vervollständigen das Leistungsspektrum.

 

 

Die 22 örtlichen Vereine und Gruppierungen leisten einen unverzichtbaren Beitrag für die dörfliche Gemeinschaft und sorgen damit auch für eine lebenswerte, moderne und attraktive Gemeinde.

 

Ein reges Vereinsleben, die Musik- und Volkshochschule, sowie die Gemeindebibliothek mit integrierter Phonothek sorgen für ein abwechslungsreiches kulturelles Leben.

 

Die Angebote der Kirchengemeinde für Kinder und Jugend, Familien und Senioren bereichern das örtliche Leben.

 

Schwanfeld wurde 772 n. Chr. erstmals urkundlich erwähnt.

 

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten erwarten Sie, u.a.:

 

  • Heimatmuseen mit verschiedensten Abteilungen
  • Pfarrkirche St. Michael
  • Kloster Heiligenthal
  • Judenfriedhof
  • Bandkeramik: Wissenschaftlich belegte Bandkeramische Funde aus der Zeit bis 5500 v. Chr. weisen auf Schwanfeld als eines der ältesten Dörfer Deutschlands hin. Die Exponate der Ausgrabungen können in den Museen der Gemeinde besichtigt werden.

Die Markttradition geht auf das Jahr 1586 zurück. Im August findet deshalb der Jahrmarkt mit "Tag der offenen Tür" unserer Geschäfte statt.

 

Mit Ihren Anregungen und Wünschen erreichen Sie mich über richard@koeth-schwanfeld.de

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Informationen auf unserer Internetseite und freuen uns auf Ihren Besuch im Kleinzentrum Schwanfeld.

 

 

 

 

Ihr Bürgermeister

 

Richard Köth

 





Startseite -> Schwanfeld Übersicht -> Grußwort