Volltextsuche | Startseite | Zurück zur Grafikversion
Schwanfeld Übersicht | SuedLink | Aktuelles Übersicht | Rathaus Übersicht | Bürgerinfo Übersicht | Kultur-Freizeit Übersicht | Wirtschaft Übersicht | Kontakt Übersicht | Sitemap
News | Veranstaltungen | Aktuelles aus dem Bürgerbüro | Amtsblatt | Amtsblatt 2015 | Müllabfuhrkalender
News

Zurück

Entsorgungsmöglichkeiten für Grün- und Rasenschnitt


23.07.2012

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
auch wenn sich der Gemeinderat in den letzten Monaten mehrfach mit Entsorgungsmöglichkeiten für Rasenschnitt an zentraler Anlieferstelle beschäftigt hat (wird im nächsten Amtsblatt veröffentlicht), möchte ich Ihnen die ebenfalls relativ günstige Entsorgungsmöglichkeit über die Biotonne des Landkreises nicht vorenthalten.
 
Im Anschluss ist die Information des Landkreises abgedruckt.
 
Richard Köth
1.Bürgermeister
 
 
 
Landkreis Schweinfurt – Abfall aktuell
Auch große Biotonne kostet keine Grundgebühr!
 
Nachdem nach langer Trockenheit endlich der Regen kam, wachsen die Pflanzen im Garten kräftig. So gibt es auch „üppig“ Gartenabfälle zu entsorgen. Die Frage ist: Wohin damit?
 
Grundsätzlich sollte natürlich möglichst viel Material im eigenen Garten verbleiben, um die Nährstoffe und den Humus im Kreislauf zu halten. Eigenkompostierung und Mulchen sind hier gängige Verwertungswege.
Die im Sommer anfallenden feinen Materialien wie Grasschnitt und Gemüsereste kann man, am besten gemischt mit gröber strukturierten Abfällen (wie Stroh, Häckselgut, trockenen Staudenresten, …), kompostieren. Grasschnitt eignet sich auch hervorragend als dünne Flächenmulch-Schicht zwischen Sträuchern, Gemüsepflanzen und unter Bäumen.
 
Die Biotonne ergänzt die Eigenkompostierung sehr gut und kostengünstig: Für nur 0,07 € pro kg oder anders ausgedrückt für 0,70 € pro 10 kg (und keine Extra-Grundgebühr für die Biotonne!) wird Biomüll abgeholt und zur Biomüllvergärungsanlage am Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle transportiert. Dort wird Strom, Wärme und ein hochwertiger Kompost aus diesen Materialien produziert. Übrigens: Auch große Biotonnen kosten keine Extra-Grundgebühr! Also, falls die kleine Biotonne nicht reicht: ein Anruf beim Landratsamt, Tel. 09721 / 55-553, reicht und die Tonne wird (für eine Änderungsgebühr von 10 €) gegen eine größere ausgetauscht.
 
Holziger (!) Strauch- und Baumschnitt kann zu vorgegebenen Zeiten im Frühjahr und im Herbst (also zu Zeiten, wo er anfällt) kostenlos auf gemeindliche Häckselplätze gebracht werden.
 
Während des ganzen Jahres können Gartenabfälle an den beiden Kompostanlagen des Landkreises (Rothmühle und Gerolzhofen) angeliefert werden. Bis zu ein Kubikmeter ist jeweils gebührenfrei. Die Öffnungszeiten sind im Abfallkalender zu finden.
 
Nach der Aufzählung dieser vielen möglichen Verwertungswege muss hier allerdings auch darauf hingewiesen werden, dass Grünabfälle nichts in Wald und Flur zu suchen haben! Gartenabfallablagerungen in Hecken, Mulden, Waldrändern,… können zu einer enormen Überdüngung mit Folgeproblemen für nahe Gewässer und/oder das Grundwasser führen. Samen und Wurzeln von Gartenpflanzen verdrängen oft die heimischen Arten. Deshalb drohen bei solchen illegalen Ablagerungen spürbare Bußgelder!
 


Zurück



Suche:
   

Impressum
powered by kkCMS K&K Software