News

Zurück


03.01.2011

Hier eine Übersicht über die für die Gelbe Tonne / den Gelben Sack zugelassenen Materialien:

 
  • Kunststofffolien wie Tragetaschen, Beutel und Einwickelfolien, …
  • Kunststoffflaschen von Reinigungs- und Körperpflegemitteln sowie Lebensmitteln, …
  • Kunststoffbecher wie Joghurt-, Sahne-, Margarinebecher, … und Blumentöpfe
  • Geschäumte Verpackungen aus Styropor, Obst- und Gemüseverpackungsschalen, …
  • Verbundstoffe wie Milch- und Saftkartons, Vakuumverpackungen,…
     

      neu (seit Januar 2011):

  • Metallverpackungen wie Konserven- und Getränkedosen,
    Alu-Schalen, -Folien und –Deckel, leere Spraydosen,...
  • Nicht-Verpackungen aus den Kunststoffen PP (Polypropylen) oder PE (Polyethylen) wie Gefrier- und Brotzeitdosen, Schüsseln, Wannen, Eimer, Gießkannen, u.ä. - das Material ist am Aufdruck zu erkennen.
  • Kunststoff-Einweggeschirr und -besteck
 
Bitte alle Materialien ohne Restinhalt in die Gelbe Tonne / den Gelben Sack geben.
 
Alle anderen Nichtverpackungen (wie z. B. Bau-Styropor, Agrarfolie, Videocassetten, PVC-Rohre, Kinderspielzeug u. ä.) gehören nicht in dieses Sammelsystem, sondern – je nach Größe - in den Restmüll, den Sperrmüll oder direkt zum Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle!
 
 
Die Metallcontainer bleiben erhalten und können weiterhin genutzt werden, neben Dosen auch für sonstige Metallteile wie Bleche, Nägel, Töpfe u. ä.


Zurück



Startseite -> Aktuelles Übersicht -> News